Schulleben

Ein verbindendes Element unserer Schulgemeinschaft sehen wir in dem einheitlichen Erscheinungsbild – unserem „Dress-Code“. Die Kollektion besteht aus Oberteilen, die mit unserem Schullogo bedruckt sind und die miteinander kombiniert werden können.
Die Ausgaben sind für Eltern überschaubar. Unsere Schülerinnen und Schüler sollen sich nicht dem Diktat der Marken unterwerfen und viel Geld für Kleidung ausgeben. Als Schule möchten wir die Beurteilung jedes einzelnen Kindes gemäß seines Wesen und seines Charakters fördern – und nicht gemäß seiner Kaufkraft. Die Schulkleidung ist daher für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend.

Bestellung Schulkleidung
Schul-ABC

Im Schul-ABC finden Sie viele wissenswerte Informationen über den Schulalltag.

A

Anmeldung

Am liebsten zum Schuljahresanfang, in Ausnahmefällen auch während des SJ möglich

Antolin

Wir haben eine Antolin-Lizenz, mit der jedes Kind zu Hause Punkte sammeln kann

Arbeitsmaterial

Die meisten Materialien werden vom Klassenlehrer / von der Klassenlehrerin besorgt, dafür überweisen die Eltern 50€ (Rest für die Klassenkasse)

Aufsicht

Die Aufsichtspflicht der Lehrer/innen beginnt 15 min vor Schulbeginn und endet mit Schulschluss. Ab 7:30 Uhr gibt es Kernzeitbetreuung durch die FSJ-lerin.

B

Beurlaubung

In dringenden Fällen kann das Kind für einen Tag vom Klassenlehrer beurlaubt werden. Dies bitte rechtzeitig vorher beantragen (Formular beim Sekretariat). Ab drei Tagen und vor oder nach den Ferien (Ferienverlängerung) muss dies von der Schulleitung genehmigt werden.

Bibel

Ab der 3. Klasse braucht das Kind eine Bibel für die Schule (Übersetzung: Neues Leben)

Bücherei

Wir haben eine Schulbücherei, in der die Kinder regelmäßig freie Lesezeit haben und Bücher ausleihen dürfen.

Bus

Der Antrag für die Busfahrkarten kann im Sekretariat

C

Christlich

Als christl. Schule beginnen wir den Tag im Morgenkreis mit einer Andacht und beenden die Woche am Freitag mit einem Schulgottesdienst

Computer

Die Kinder müssen ab und zu Hausaufgaben mit Computer erledigen oder etwas recherchieren.

Elternmitarbeit

Ein zentrales Anliegen ist eine positive Erziehungspartnerschaft zwischen Elternhaus und Schule. Es geht darum, engagiert und ehrlich das Wohl des Kindes gemeinsam voranzubringen.

Wir legen Wert auf eine beständige und verbindliche Kommunikation zwischen Eltern und Lehrkräften. Wir wollen durch eine vertrauensvolle Zusammenarbeit die bestmögliche pädagogische Begleitung der Kinder erreichen.

Das Ziel unseres Konzepts ist eine gemeinsame Verwirklichung des Bildungs- und Erziehungsauftrags.

Eltern sind zur Mitwirkung an unserer Schule gerne eingeladen. So bringen sich Eltern bei Schulveranstaltungen, Basaren, Klassenausflügen sowie der Pflege des Schulgebäudes und -geländes ein.

Die Mitarbeit und Mitgestaltung empfinden wir als Bereicherung. Sie gibt unserer Schule das prägende Profil einer Elternschule.

Förderung

Lehrergehälter, Gebäudeunterhalt, Schuleinrichtung u. a. sind ein erheblicher dauerhafter Kostenfaktor. Darüber hinaus wollen wir auch solchen Kindern den Schulbesuch ermöglichen, deren Eltern das Schulgeld nicht in voller Höhe aufbringen können.

Daher sind wir sehr dankbar für unseren Freundeskreis. Wir freuen uns über Menschen, die regelmäßig oder mit Einzelspenden die Dietrich Bonhoeffer Schule unterstützen.

Wenn Ihnen unsere Arbeit am Herzen liegt, so dürfen Sie uns gern durch eine Einzelspende oder einen Dauerauftrag unterstützen. Der Schulträger ist vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt. Hier gelangt Ihr zu der Bankverbindung.